Panasonic Lumix DMC-TZ41 Test

15.03.2013
Die Panasonic Lumix DMC-TZ41 ist eine Reisekamera , die einen großen Zoombereich bietet und eine überzeugende Bildqualität liefert. Kurzbeschreibung
Megapixel: 18 • Optischer Zoom: 20 fach • Optischer Bildstabilisator: ja • Videoaufnahme: Full-HD-Video • Integriertes GPS: ja • Gewicht: 198 Gr. • 3D-Modus: ja

Die Panasonic Lumix DMC-TZ41 ist eine Reisekamera , die einen großen Zoombereich bietet und eine überzeugende Bildqualität liefert. Die vielen Funktionen richten sich an den Einsteiger und an den fortgeschrittenen Fotografen gleichermaßen. Sie bietet zahlreiche Automatiken und Filter, aber auch manuelle Einstellungsmöglichkeit. Ein erweitertes GPS und WLAN verbunden mit dem neuen NFC-Verbindungsstandard eröffnen neue Möglichkeiten in der kreativen Fotografie.

 

Bildqualität
Der 1/2,33 Zoll große MOS-Bildsensor wurde überarbeitet und bietet gegenüber dem Vorgängermodell eine höhere Auflösung von nunmehr 18 Megapixeln. Die Bildqualität wurde in ersten Tests als sehr gut bezeichnet. Das 20fache optische Zoomobjektiv wird von einem Bildstabilisator unterstützt, der mit 5 Achsen arbeitet. Für schwierige Lichtverhältnisse ist eine HDR-Automatik an Bord.

Pro: hohe Auflösung, sehr gute Bildqualität
Contra: —

 

Ausstattung
Das optische Zoomobjektiv arbeitet in einem Bereich von 24 bis 480mm, gerechnet auf das Kleinbildformat. Das LCD-Display ist 3 Zoll groß und löst mit 920.000 Bildpunkten sehr hoch auf. Es reagiert auf Berührung und unterstützt so die Aufnahmefunktionen. Als besonderes Ausstattungsmerkmal sind die WLAN-Funktionen und das GPS zu nennen. Letzteres holt die Positionsdaten zusätzlich vom russischen Satelliten Glonar, diese Kombination bietet eine wesentlich bessere Positionsbestimmung. Das WLAN bietet die Möglichkeit, die Funktionen von einem Smartphone oder Tablet-PC zu steuern und Bilder direkt zu übertragen. Die Panasonic TZ41 besitzt eine NFC-Schnittstelle zur einfachen Koppelung von Kamera und Smartphone.

Neben der intelligenten Programmautomatik und der Möglichkeit, Full-HD Filme mit 50p aufzunehmen, kann der Fotograf auch manuell belichten.

Pro: WLAN, GPS, NFC, intelligente Automatik, manuelle Belichtungssteuerung
Contra: —

 

Bedienung
Die Bedienung der Kamera erfolgt über das an Kompaktkameras obligatorische Steuerrad, das sich an der Rückseite der Kamera befindet, in Verbindung mit dem Touchscreen, der Multitouch-Fingergesten erlaubt. Über den Touchscreen kann auch der Autofokus aktiviert und die Auslösung vorgenommen werden. An der Oberseite der Panasonic Lumix DMC-TZ41 befinden sich der Auslöser mit integrierter Zoomwippe und das praktische Programmwahlrad. Für wichtige Funktionen wie der Start eines Videos gibt es Direktwahltasten. Alle Funktionen werden durch eine integrierte Bedienungsanleitung sehr informativ erklärt.

Pro: klassische Bedienungselemente und Multi-Touchscreen in Kombination
Contra: —

 

Geschwindigkeit
Die Panasonic TZ41 bietet verschiedene Serienbildmodi. Im schnellsten Modus schafft sie zehn Bilder in der Sekunde und eignet sich so für schnelle Serienbildaufnahmen und Actionfotos gleichermaßen.

 

Gehäuse
Das Gehäuse der Kamera ist klein, handlich und angenehm leicht. Es ist in vier verschiedenen Farben -Schwarz, Weiß, Silber und  Rot- erhältlich. Die Panasonic Lumix DMC-TZ41 kann auch von großen Händen gut bedient werden.

Pro: kleines, leichtes und handliches Gehäuse
Contra: —

 

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewerten Sie diese Kamera?
Rating: 3.5/5 (81 votes cast)
Panasonic Lumix DMC-TZ41, 3.5 out of 5 based on 81 ratings


Autor: Markus am Freitag, den 15. März 2013
Willkommen auf meinem Blog, wo ich Ihnen die neuesten Kameramodelle auf dem Markt vorstelle. Ich betreibe weitere Blogs zu Themen der Unterhaltungselektronik wie z.B. Heimkino oder Fernseher. Sie finden mich auch bei Google+
Tags:

Schreibe ein Kommentar oder einen eigenen Testbericht